Christian Mehler auf der re:publica 13 – Der Vorbericht

re:publica 13

„Berlin, Berlin! Ich fahre nach Berlin!“ – ähnlich dem Freudentaumel, dem unsere Kicker des VFB Stuttgart nach dem hochverdienten Einzug ins DBF-Pokalfinale verfallen sind, freue ich mich wie ein Schneekönig auf die diesjährige re:publica in Berlin vom 6. bis 8. Mai 2013.

Denn dieses Mal bin ich mit dabei. Jawohl. Alle 3 Tage. Bildungsurlaub vom Feinsten!

re:publica 13 – Was geht da?

So einiges! Die re:publica ist eine, wenn nicht sogar die deutsche Konferenz rund um das Thema Web 2.0. Die seit 2007 stattfindende Konferenz beschäftigt sich vorwiegend mit gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Themen im Bezug auf das Medium Internet und und steht dieses Jahr unter dem Motto: IN/SIDE/OUT.
Was das bedeutet? Hier die Erklärung der Veranstalter:

„Es ist ein bisschen, als hätte das Motto der re:publica 2013 sechs Jahre lang darauf gewartet, endlich als solches erkannt und genannt zu werden. IN/SIDE/OUT war schließlich schon der Grundgedanke der allerersten re:publica im Jahr 2007:
Raus aus dem Netz, rein in die physische Welt wollten die Veranstalter, Tanja und Johnny Haeusler, Markus Beckedahl und Andreas Gebhard die Blogger locken. Und ging es nicht auch in den Jahren danach immer um ein Ausloten der einen gegen die andere Welt? Um das Aufbrechen der Grenze dazwischen und die Definition dessen, was die digitale Gesellschaft von der analogen unterscheidet oder mit ihr verbindet?“

Es geht also grundlegend darum, die Lücke zwischen Online- und Offline-Gesellschaft zu erkennen, zu verstehen und darüber zu sprechen inwiefern sich beide Welten beeinflussen, ergänzen oder widersprechen.

Die Highlights der re:publica 13

Momentan bin ich gerade daran, mir meinen kleinen Fahrplan für die diesjährige re:publica zusammenzustellen. Bei der Anzahl und vor allem Vielfältigkeit der Vorträge, Sessions und Diskussionen fühle ich mich ein bisschen wie beim „Toys R Us – Super Toy Run“. Wer ihn nicht (mehr) kennt: 2 Kids dürfen mit 4 Einkaufswägen durch ein Spielwarenparadies rennen und in 2 Minuten alles einpacken was ihnen in die Hände fällt.

Mein ganz persönliches re:publica 13 Programm werde ich euch im Laufe der Woche online stellen, denn natürlich werde ich nach bester Blogger-Manier direkt von den Sessions twittern (@ChrisMehler) und natürlich direkt hier im Blog berichten.

Aber hier schonmal die mitunter prominentesten Speaker, die für mich natürlich absolute „Must-Sees“ sind:

Dieter Zetsche

 

Dieter Zetsche

 

Der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG und Leiter von Mercedes Benz Cars stellt sich im Gespräch der Frage: „Das vernetzte Auto – wie verändert sich unsere Mobilität?“ Allein den Million-Dollar-Schnauzbart mal live zu sehen ist die Reise nach Berlin absolut wert.

Mitchell Baker

Mitchell Baker

Mitchell Baker haben wir es mit zu verdanken, dass das Surfen im Internet so einfach ist, wie es heutzutage ist. Denn die „Frau mit den zwei Frisuren“ ist die Vorsitzende der Mozilla Foundation und seit 1999 maßgeblich an dem Erfolg des weit verbreiteten Browsers „Mozilla Firefox“ beteiligt. Wenn du diesen Artikel also gerade im Firefox betrachtest, hatte Mitchell einen nicht ganz unerheblichen Anteil an deinem Surf-Erlebnis 😉

Sascha Lobo

Sascha LoboSascha Lobo ist DAS Aushängeschild der deutschen Netzpolitik-Szene. Unverkennbar mit seinem roten Irokesen-Haarschnit bloggt, twittert (@saschalobo) und schreibt er mittlerweile auch als Kolumnist für den Spiegel Online über das Internet und seine Auswirkungen auf die Gesellschaft. Auf seinen „Überraschungsvortrag“ darf man gespannt sein. Aber eines ist sicher: Er wird wie immer kein Blatt vor den Mund nehmen und die in gewohnter Manier polarisieren.

Weitere Infos zur Konferenz, den Speakern und Sessions findet ihr auf der offziellen Seite der re:publica 13.

IN/SIDE/OUT abseits der Bühne

Das größte Highlight findet auf der re:publica 13 allerdings nicht auf den Bühnen, sondern unter den Besuchern statt. Denn nirgendwo sonst hat man die Möglichkeit so viele Menschen aus der bundesweiten Bloggosphäre offline zu treffen, und so freue ich mich ganz besonders mit einigen Online-Bekanntschaften gemütlich einen Kaffee zwischen den Sessions zu trinken oder bei einer der Abendveranstaltungen den Konferenztag mit einem weizenhaltigen Kaltgetränk ausklingen zu lassen.

So far. Einen guten Start in die Woche!

Das könnte dir auch gefallen:

Christian

Kurz zu mir: Als Social Media Community Manager der Firmengruppe Liebherr betreue ich die verschiedenen Firmen-Auftritte auf Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und YouTube. Daneben blogge ich hier über Social Media Marketing, Online Marketing und sonstigen digitalen Schabernack.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.