Google Hangout mit Angela Merkel am 19. April

Abhängen, rumhängen, aushängen. Aushängen?

Zugegeben, „Aushängen“ ist eine ziemlich hahnebüchene Übersetzung für „das neue Online-Format“, die Hangouts von Google. Wurschd. Denn das (oder der?) sehr entspannte Hangout mit Philipp Steuer , in dem ich als Diskussionsmitglied beiwohnen durfte, hat mich überzeugt. Und unsere Bundeskanzlerin offensichtlich auch.

Denn heute gab Sie über den Youtube-Kanal der Bundesregierung bekannt, dass es am 19. April einen exklusiven Google Hangout zum Thema Integration geben wird. Mit von der Partie werden auch sechs Bundesbürger(innen) sein, die dann live mit unserer Häuptlingin (?) ins Gespräch gehen.

Fragen, welche dann vom Moderator während des Hangouts gestellt werden, können ab heute bis einschließlich 15. April (18.00 Uhr) auf der Website der Bundesregierung gestellt werden.

Ich persönlich bin sehr gespannt, welche Vertreter des gemeinen Fußvolks zum Hangout geladen werden. Darüber wird leider noch keine Aussage gemacht. Schön finde ich, dass die Bundesregierung die bis jetzt gestellten Fragen schön transparent aufführt – ist nur zu hoffen, dass auch die unangenehmen Fragen zum Thema im Hangout behandelt werden und das Ganze nicht in eine PR-Show à la „Wir-sind-ja-so-offen-für-dieses-neue-Social-Media-Zeug-jetzt-wählt-uns-doch!“ abdriftet.

 

Das könnte dir auch gefallen:

Christian

Kurz zu mir: Als Social Media Community Manager der Firmengruppe Liebherr betreue ich die verschiedenen Firmen-Auftritte auf Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und YouTube. Daneben blogge ich hier über Social Media Marketing, Online Marketing und sonstigen digitalen Schabernack.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Angela Merkel hat die Lizenz zum Senden - not!? | Christian-Mehler.de

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.